Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Für alles, für dass es kein Unterforum gibt.
sq61
Kapital
Kapital
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2011 09:34

Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von sq61 » 28. Feb 2013 19:03

Hallo,

ich habe gerade die neue Gewässerordnung bekommen. Dort steht jetzt, dass in der Schonzeit ( Raubfischangeln) die Köder angepasst werden müssen. Ich verstehe das jetzt so, dass ich noch mit keleinen Kunstködern auf Barsch fischen darf.
Verstehe ich das so richtig. Frage, da ich keine Lust habe am Gewässer zu stehen und dann meine Papiere entzogen bekommnen, weil ich mit KUnstködern gefischt habe ;).
Über eine deutliche Antwort würde ich mich freuen:) .


LG
JOnas

sq61
Kapital
Kapital
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2011 09:34

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von sq61 » 28. Feb 2013 19:33

Danke für die Antwort:)
Ich zum Beispiel fische auf Barsch in der Regel Köder bis 7 cm. Wie du schon gesagt hast, gehen Hechte oder Zander auch mal auf kleinere Köder, aber die können ja in der Regel schonend zurückgesetzt werden.

Lg
Jonas

Benutzeravatar
Julian
Deep Wader
Deep Wader
Beiträge: 477
Registriert: 11. Sep 2008 22:00

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von Julian » 28. Feb 2013 20:16

Hey,

ich kann mir da einen ganz einfachen Hintergrund zu vorstellen. Es gibt ständig neue Angelmethoden und Kunstköder, sodass man immer irgendwelche Lücken finden könnte. Ich denke eine allgemeine Formulierung appeliert an den Sachverstand des Anglers. Ein Hecht geht auch auf einen kleinen Spinner (hab einen 93er auf einen 3cm langen Spinner gefangen) und das sollte man als Angler ja eigentlich wissen. In eigenen Interesse sollte man daher die Schonzeiten auch bei möglichen Schlupflöchern einhalten, denn ist erstmal kein Hecht mehr da ist das gemeckere um so größer.
Freundliche Grüße

Julian

Benutzeravatar
Julian
Deep Wader
Deep Wader
Beiträge: 477
Registriert: 11. Sep 2008 22:00

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von Julian » 28. Feb 2013 20:17

Und mit einem ganz kleinen Spinner würde ich es in gewissen Situationen vielleicht noch verstehen, ein 7 cm sind doch schon sehr krass. Damit gehe ich manchmal gezielt auf Hecht los...
Freundliche Grüße

Julian

Benutzeravatar
MaikBirke
Maßig
Maßig
Beiträge: 29
Registriert: 6. Mai 2012 23:52
Wohnort: Ronnenberg

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von MaikBirke » 28. Feb 2013 20:22

wie sieht es denn mit DROP-SHOT aus und nen WURM dran???

sq61
Kapital
Kapital
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2011 09:34

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von sq61 » 28. Feb 2013 20:33

@ Julian, ich kann dir mal ne 7 cm langen SOftbait zeigen, dann sagst du nicht mehr, dass die groß sind;)
@Maik Dropshotten mit Wurm wäre auch bei einem vollständigen Kunstköderverbot erlaubt . Wie gesagt, Kunstköder darfst du auf Barsch verwenden, sollten dann nur angepasst sein und nicht so groß, dass mehr Hechte als Barsche drauf fängst ;)

Lg
Jonas

Mr.Twister
Wader
Wader
Beiträge: 112
Registriert: 24. Dez 2011 13:44

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von Mr.Twister » 1. Mär 2013 09:03

möglicherweise soll mit dieser Änderung auch das Fischen auf Regenbogenforellen mit Kunstködern ermöglicht werden. Ich fische beispielsweise gern mit Gummiködern am Spirolinosystem was bisher in der Raubfischschonzeit nicht erlaubt war.

tux
Untermaßig
Untermaßig
Beiträge: 11
Registriert: 21. Feb 2013 19:46

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von tux » 1. Mär 2013 10:23

Also sind die Köder nun erlaubt? In der Mitte liegt ein Euro.
Dateianhänge
20130301_100849.jpg
Kunstköder
20130301_100849.jpg (82.13 KiB) 19252 mal betrachtet

Benutzeravatar
SvenboE
Wader
Wader
Beiträge: 158
Registriert: 17. Dez 2009 12:56
Wohnort: 30449 Hannover
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von SvenboE » 1. Mär 2013 10:34

:-D ich bin sehr gespannt, wie die ganaue Definition augelegt werden kann... Sehr schwammig, wenn ich mit nem 20 cm Gummi auf Waller los will, beabsichtige ich auch nicht das fangen eines Hechts bzw. Zanders..... hm....
Recht ist: Anteil zu haben an den großen Schatz den die Fischgewässer bergen.
Pflicht ist: Diesen Hort zu schützen, zu hegen und zu pflegen. Sei allen ein Vorbild in Deiner Liebe zur Natur und beweise sie in Deiner Achtung vor ihren Geschöpfen.

Benutzeravatar
papageidiver
Wader
Wader
Beiträge: 169
Registriert: 19. Jul 2012 07:22

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von papageidiver » 1. Mär 2013 12:01

Moin Jonas,
ich glaube die Frage und die Diskussion hierüber geht in die falsche Richtung. Hier schlägt nicht nur unsere Gewässerordnung zu Buche, sondern auch das niedersächsische Fischereigesetz. Ich gebe zu, dass die Beschreibung in § 3.7 unserer Gewässerordnung nicht ganz glücklich ausgefallen ist. Fakt ist aber, das jedem Angler bekannt ist, das man mit einem Kunstköder jeglicher Größe, wie Spinner, Blinker, Wobbler und wie sie alle heißen einen Zander oder Hecht fangen kann. Dieses ist aber in der Schonzeit grundsätzlich verboten.
LG

Nachtrag:
Dieses trifft auch auf den Einwand von SvenboE mit dem Wallerangeln und großen Gummi zu. Wie willst du beweisen, dass du auf Waller aus bist? Steht auf dem Gummi "Nur für Waller"?? Ich möchte nicht wegen eine evtl. Auslegungssache, was aber keine ist, meinen Schein und noch € loswerden.

Benutzeravatar
SvenboE
Wader
Wader
Beiträge: 158
Registriert: 17. Dez 2009 12:56
Wohnort: 30449 Hannover
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von SvenboE » 1. Mär 2013 12:14

Dropshotmontage mit Wurm, klappt im Stichkanal wunderbar auf Hecht :o was nu? jetzt wäre auch das verboten? Streng nach vorschrift, wollen ja nix falsch machen, angepasst ist meiner meinung nach auf Waller 20 cm und für Barsch bis zu 7 cm kunst.... Ich werde so wie es in der alten Gewässerordnung stand erst am 1.5. meine spinnausrüstung anfassen und fertig, bis dahin wird angesessen, so war es schon immer und gut!
Recht ist: Anteil zu haben an den großen Schatz den die Fischgewässer bergen.
Pflicht ist: Diesen Hort zu schützen, zu hegen und zu pflegen. Sei allen ein Vorbild in Deiner Liebe zur Natur und beweise sie in Deiner Achtung vor ihren Geschöpfen.

derleineangler
Hattrick Hecht
Hattrick Hecht
Beiträge: 190
Registriert: 28. Jul 2011 20:48
Wohnort: Hannover an der Leine
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von derleineangler » 1. Mär 2013 12:38

Moin,

Vorab , ich bin nicht im Vorstand, spreche nicht für diesen, und weiß auch nicht mehr, als die aufmerksamen Leser !
Aber da ich direkt gefragt wurde, hier mein Senf ...
Es zeigt sich, das der Vorstand mehr als "beweglich" ist !
Bis jetzt waren Fliegenfischer während der Schonzeit etwas im Vorteil (sind sie natürlich immer :lol: )
das hat nun ein Ende !
Immensen wird zeitweise für die allgemeine Angelei geöffnet sein.
Änderungen, die dem Angler mehr Eigenverantwortung & Spielraum in der Auswahl von Technik und Gewässer geben.
Ich kenne da zB eine junge Kunstköder Anglerin, die sich riesig freuen wird :wink:
Zur Praxis am Wasser :
die Fischereiaufseher sind alles erfahrene Angler, die ein Geschirr erkennen sollten :wink:
Die Streckenverluste schmerzen natürlich mehrfach, dies waren gute Strecken, manch einer wohnt dort.
Das dies auf die Kappe von "Kollegen" geht .....(hier bitte einen Fluch deiner Wahl einsetzen)..... !
Gratulieren kann man uns allen, Henryk Koroll habe ich als kompetenten Angler und feinen Kerl kennen gelernt !
Ich bin sicher, der wird seine Sache gut machen.
Kommt auf die MV und informiert euch dort über alle Neuigkeiten.
Unsere Stimme zählt dort mehr als hier im Forum !


Petri,
jörg
Zuletzt geändert von derleineangler am 1. Mär 2013 15:27, insgesamt 1-mal geändert.

sq61
Kapital
Kapital
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2011 09:34

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von sq61 » 1. Mär 2013 12:41

Irgend einen Sinn muss diese neue Regelung doch haben ;). Warum sollten die das sonst geändert haben?
Die von Tux gezeigten Köder sind für mich ganz klar Barschköder.
Hier mal ein Vergleich: Gewässerordnung 2012 3.7 " Es ist verboten während der Schonzeit von Hecht und Zander die Spinnangelei und das Fischen mit Köderfisch zu betreiben."

2013 3.7 " Es verboten während der der Raubfischschonzeit vom 15.1- 30.4 das Angeln auf Hecht und Zander. Köder müssen der Fischart angepasst werden.


Ich finde das jetzt eigentlich realtiv verständlich, insofern, dass man eben doch mit kleinen Kusntködern fischen darf.
@Svenboy, wenn du mit einem 20 cm gummifisch angelst, ist doch kalr, das dort auch Hechte raufgehen;).

Lg
Jonas

sq61
Kapital
Kapital
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2011 09:34

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von sq61 » 1. Mär 2013 12:58

Unsere ANtworten haben sich überschnitten Jörg ;)
Hier mal ein Bild von Barschködern;)


Lg
Dateianhänge
IMG_0038.JPG
IMG_0038.JPG (124.38 KiB) 19207 mal betrachtet

derleineangler
Hattrick Hecht
Hattrick Hecht
Beiträge: 190
Registriert: 28. Jul 2011 20:48
Wohnort: Hannover an der Leine
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eingeschränktes Kunstköderverbot?

Beitrag von derleineangler » 2. Mär 2013 23:06

Nabönd,

noch ein paar Anmerkungen zur Go und dem Trööt hier.
Ich halte es für sinnvoll, sich Antworten dort zu holen, wo man "wasserdichte" Antworten bekommt.
Telefonnummern sind überall veröffentlicht und unser Vorstand gibt nicht nur gern, sondern belastbare Auskünfte!
Wenn ihr es nicht übertreibt, und nicht zu unmöglichen Zeiten anruft, stehen die gern "Rede & Antwort",
es ist nämlich UNSER Vorstand von UNSEREM Verein.
Das bringt mich zu diesem Trööt, ich habe mir angewöhnt, meine postings ca 5 Minuten nach dem Schreiben zu lesen,
und entscheide mich dann, ob ich ihn überhaupt veröffentliche, ändere oder poste.
Könnten wir dieses Forum nicht nutzen, um zu zeigen, wer wir sind ?
Wenn ich den Sportfischer lese, fallen mir in erster Linie die erfolgreichen Angler auf, wir können was ! Und unsere Gewässer suchen Ihresgleichen !
Anstrengungen in viele Richtungen, verschiedene Disziplinen überall Passion, Aktion verbunden mit einer Menge Arbeit.
Wenn ich aber nur auf das Forum angewiesen wäre, um mir ein Bild vom FVH zu machen .... (hier bitte deine ehrliche Meinung einfügen)....genau !
Immer das "Worst Case Szenario", alles wird zerlabert, mies gemacht, persöhnliche Anmachen und pauschale Unterstellungen dem Vorstand gegenüber.
Ich verzichte auf Zitate, um den Autoren nicht das zu geben, nach dem sie so lechzen.
Ich für mein Teil, würde mir ein Forum wünschen, auf das man Bock hat, weil's einfach cool ist, Hilfe, Fachsimpeleien, zielführende Diskussionen und konstruktive Kritik !
Und auch auf der Vollversammlung können wir zeigen, was für ein Verein wir sind.
Abschließend noch mal zum Ursprung dieses Trööts, neben den bereits erwähnten Gründen, den Anglern etwas mehr "Beweglichkeiten" zu geben,
hat ein anderer Verein diese Regelung schon letztes Jahr eingeführt und Gemeinschaftsgewässer sollte man wohl auch mit einer einheitlichen Regelung befischen.

Ich wünsch jedem hier eine tolle Saison
in einem top Verein !
Petri,
jörg

Antworten